Start

Internationales

Seit über 20 Jahren pflegt die Fachakademie Kontakte zu Einrichtungen auf der ganzen Welt. Vor allem das Berufspraktikum im Ausland  öffnete den Blick für Lebenswirklichkeiten von Kindern und deren Familien. Internationale Themen finden sich in vielen Unterrichtseinheiten, die interkulturelle Kompetenz unserer Studierenden liegt uns sehr am Herzen. 

In diesem Ordner "Internationales" finden Sie in Verknüpfung mit dem Thema "Berufspraktikum im Ausland"  daher Beiträge, die unserem Anliegen gerecht werden wollen.

Neues von Ikjaya-Loxolo

   

 

Ikhaya-Loxolo (übersetzt mit "Zuhause des Friedens") ist ein Projekt für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in Südafrika. Es wurde von unserer ehemaligen Studierenden Alexandra Günther und Ihrem Mann im Jahr 2004 gegründet und ist in einer sehr abgelegenen Gegend in der frueheren Transkei im Ostkap zu finden,

Wir unterstützen Ikhaya-Loxolo und ihre bewundernswerte Arbeit gerne und empfehlen Ihnen dies ebenfalls.

Zum ersten Mal hat vor ein paar Tagen die älteste und renommierteste Internetzeitung in Südafrika 2 umfangreiche Artikel über das Projekt geschrieben: 

http://mg.co.za/article/2013-11-08-if-they-are-raped-then-so-what

http://mg.co.za/article/2013-11-22-00-the-boy-who-lifts-hobenis-spirits


 

 

     

 


 

 

Geschichte der FakS

 

Die Fachakademie für Sozialpädagogik  Aschaffenburg wurde zu Beginn des Schuljahres 1973 ins Leben gerufen.

Zur 25-jährigen Jubiläumsfeier am 30.04.1998 konnten einige Eckdaten und Ereignisse zusammengetragen werden: 

30 Studierende begannen im September 1973 ihre Ausbildung an der neuen Schule, die ihnen nicht nur eine abgeschlossene Berufsausbildung vermittelte, sondern auch die Möglichkeit eröffnete, durch eine Ergänzungsprüfung die fachgebundene Hochschulreife zu erreichen. 

Doch bevor es zu einem geregelten Unterrichtsbetrieb kommen konnte, mussten erst einmal die Lehrkräfte gefunden werden, die bereit waren, nebenamtlich bzw. -beruflich den Unterricht zu übernehmen. 

Das Lehrerkollegium aus den ersten Stunden:

Fr. Christel Mark
Hr. Dr. Friedrich Kukla
Hr. Orloff
Hr. Hermann Heßler
Fr. Astrid Heßler
Hr. Ove-Jens Kraak
Hr. Gerald Krämer
Hr. Manfred Schnell
Fr. Ruth Schriever
Dr. Seuffert
Hr. Eberhard Oppold 
Fr. Cornelia Wittchen
Fr. Margot Sprick
Hr. Alois Wengerter
Hr. Norbert Kuznia
Hr. Eberhard Schramm
Schulleitung
Pädagogik, Psychologie
Englisch
Deutsch
Englisch
Rechtskunde
Rechtskunde
Sozialkunde
Gesundheitserziehung
Kath. Religion
Biologie
Praxisbetreuung
Werken
Heilpädagogik
Musik und Instrumentalkurs
Darstellendes Spiel

 

Wer wir sind

Die Fachakademie für Sozialpädagogik Aschaffenburg (kurz: FakS) ist eine Ausbildungsstätte für angehende Erzieher/innen im südöstlichen Rhein-Main-Gebiet.

Derzeit besuchen ca. 300 junge Menschen in fünf Ausbildungsphasen unsere Fachakademie aus dem Einzugsgebiet Hanau-Darmstadt-Miltenberg-Lohr und Aschaffenburg. In fünf Ausbildungsjahren werden die angehenden Erzieher und Erzieherinnen auf unterschiedliche Berufsfelder in der Arbeit mit Kleinkindern, Schulkindern oder Erwachsenen vorbereitet. 

  • Wenn Sie sich für die Geschichte der Fachakademie interessieren, dann klicken Sie auf "Geschichte" .

  • Möchten Sie das Kollegium kennenlernen, dann werden Sie mit dem Klick auf die Schaltfläche "Kollegium" fündig.

  • Das Leitbild ist die Grundlage für die Qualitätsentwicklung in der Fachakademie. Hier finden Sie eine Kurzfassung.

  • Der FakS-Verein ist die Klammer zwischen ehemaligen und aktuellen Studierenden. Hier das Profil

 

_________________________________________________________________________________________________

 Technischer Hinweis:

Falls sich die pdf-Dateien nicht online öffnen lassen, dann speichern sie die Datei lokal auf Ihrem PC und öffnen Sie dann die Datei.