Aus der Sicht der Schulleitung

 

            

 

Der bisherig stellvertretende und jetzige Schulleiter der Fachakademie für Sozialpädagogik Aschaffenburg Herr Dr. Peter Müller verabschiedet gemeinsam mit Kollegen/-innen, Studierenden und 600 Gästen den langjährigen Schulleiter Herrn Gerhard Merget mit folgender Rede:

Gerhard Merget: Pädagoge, Manager, Künstler und diplomatischer Dirigent

Gute Bildung braucht Beziehung und Kontinuität. Gerhard Merget garantierte beides. Wenn man 38 Jahre in einer Bildungseinrichtung tätig ist, braucht man, was die Kontinuität betrifft, nicht mehr viel hinzuzufügen. Er kam 1979 an die Fachakademie und lehrte Soziologie, Pädagogik und Musikerziehung. 1987 wurde er Mitarbeiter der Schulleitung und 1990 stellvertretender Direktor. Seit 2000 leitete er die Fachakademie.

Gute Bildung braucht Beziehung. Beziehungen leben von Begegnungen. Alles wirkliche Leben ist Begegnung. (Martin Buber) Begegnung / Beziehung ist immer ein Ich – Du Geschehen. Insofern ist gute Bildung immer abhängig von der Persönlichkeit. Und eine Persönlichkeit ist Gerhard Merget.

Lesen Sie weiter

Auf Wiedersehen und Vielen Dank!

Ein bewegender Abschied....
Zum Ende des Studienjahres 2016/2017 ging eine Ära an der Fachakademie für Sozialpädagogik zu Ende. Gerhard Merget, der seit über 30 Jahren als Dozent und seit über 17 Jahren als deren Schulleiter unsere FakS prägte, geht nun in seinen Ruhestand. Mit vielen persönlichen und emotionalen Worten und Aktionen fand die Verabschiedungsfeier in der Maintalhalle statt und in einem berührenden musikalischen Finale standen zum Schluss viele Faksler aus den Musicals der letzten 20 Jahre für ihn auf der Bühne. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben.
Und vielen Dank - GERHARD MERGET

 

Foto Faks Aschaffenburg

______________________________________________________________